ALLES ÜBER LEDER

Leder wird gefertigt aus einem Naturprodukt, das mit all seinen natürlichen, unverfälschten Eigenschaften und Nuancen gewachsen ist. Jede Haut hat ihre eigene lebendige Struktur, ihr eigenes Narben- und Faltenbild. Darum ist jede Haut einmalig und ein Original. Leder ist ein wunderbares, warmes Stück Natur, das mit allen Naturprodukten eine Eigenschaft gemein hat: es wird schöner mit den Jahren, es bekommt eine Patina.


TYPISCHE NATÜRLICHE LEDERMERKMALE


Farbnuancen: Farbnuancen entstehen, weil nicht alle Teile der Haut die gleiche Menge von Anilinfarbstoffen aufnehmen. Diese Nuancen sind am deutlichsten beim natürlichen Anilinleder sichtbar und sind Ausdruck seiner Spitzenklasse.

Insektenstiche: Insektenstiche können sich konzentriert an der Oberfläche des Leders befinden. Sie können Jahreszeit bedingt unterschiedlich stark auftreten. Sie sind natürliche Merkmale uns sollten darum akzeptiert werden.

Dornenrisse: Dornenrisse sind nur oberflächlich und schwächen das Leder überhaupt nicht. Sie sind das Zeichen von artgerechter und natürlicher Haltung in freier Natur und werden darum mitverarbeitet.

Mistflecken: Mistflecken entstehen an der Haut, die das Leder örtlich rauer und dunkler machen, weil die Poren sich mehr öffnen. Diese Hautteilung werden an weniger sichtbaren Stellen verarbeitet, z.B. im hinteren Teil eines Möbelstückes oder im unteren Teil der Außenseite der Armlehne.

Verwachsene Narben: Wenn eine Verletzung verheilt ist, entsteht eine sichtbare Narbe. Diese werden mit verarbeitet, weil das Leder dadurch keineswegs geschwächt worden ist. Sie sind eher das sichtbare Zeichen eines hochwertigen Naturprodukts, das nicht künstlich geschönt wurde.

Lederfalten: Typisch für Leder ist, dass nach einigen Wochen oder Monaten, Falten und Wellen auf ihrem Möbelstück entstehen können. Je nach Art und Verarbeitung mal mehr oder weniger. Das ist ein normales Phänomen, da Leder sich immer etwas ausdehnen kann.


NUTZUNGS- und PFLEGEHINWEIS für Mousepad und Schreibtischunterlage


Bitte beachten Sie bei der Nutzung, dass spitze und scharfe Gegenstände der Oberfläche schaden können. Beim Beschreiben eines einzelnen Blattes empfiehlt sich eine zusätzliche Unterlage, da es je nach Schreibgewohnheiten zu Druckstellen kommen kann. Für das gelegentliche Säubern der Oberfläche genügt ein Tuch aus Mikrofaser. Wenn nötig, bitte nur mit einem nebelfeuchten weichen Tuch abwischen. Niemals mit Reinigern oder Putzmittel behandeln.